Kyffhäuser-Denkmal > Herzlich Willkommen

Herzlich willkommen am Kyffhäuser, dem größten Denkmal Thüringens! 
Aktuelle Öffnungszeiten: 09:30 - 18:00 Uhr letzter Einlass 30 min. vor Schließung

Telefon: 034651/2780

 „Tag der Deutschen Einheit“ am Kyffhäuser-Denkmal

Am 03.10.2016 heißt es wieder auf zum Kyffhäuser. Ab 11.00 Uhr beginnt das nächste Oktoberfest zum „Tag der Deutschen Einheit“ statt. Auf der Terrasse vor dem Kaiser Wilhelm Denkmal können Sie zünftige Musik mit der „Bauernchor“ aus Bad Frankenhausen erleben. Für die kulinarische Oktoberfeststimmung sorgt das Team vom Gasthof Burghof. Selbstverständlich werden Sie typische Oktoberfestspeisen genießen können. So zum Beispiel Weißwurst, Brezeln, Leberkäse und das Münchner Löwenbräu wird auf Wunsch auch in Maßkrügen ausgeschenkt.

In den Mittagsstunden treten dann „Barbarossa Pipes & Drums“ aus Sangerhausen auf und werden mit ihrem Repertoire typisch schottische Stimmung verbreiten. Gegen 13.00 Uhr werden die Alt-Opel-Freunde e.V. am Denkmal vorfahren und die ca. 15 Fahrzeuge, die aus ganz Deutschland anreisen, während einer Moderation vorstellen. Das Programm endet gegen 16.30 Uhr. Im Rahmen eines Treffens des KV Waldeck 1872 und der Vorstände des LV Thüringen kommt es ab 10.00 Uhr zu einer Gedenkfeier der Kyffhäuser Kameradschaft mit Kranzniederlegung und Salutschüssen.

 

Halloween - Gruselturm am Kyffhäuser - Denkmal

 
Vom 15.10. - 31.10.2016 präsentiert sich der Barbarossaturm im Gelände des Kyffhäuser-Denkmals von seiner gruseligen Seite. Hier werden Kürbisgeister, Hexenhaus, Lichteffekte und Gruselmusik für Gänsehaut bei Groß und Klein sorgen. Zu bestimmten Zeiten soll sich dann auch noch so mancher Geist im Turm zeigen. Den Abschluss der Gruseltage am Kyffhäuser bildet der 31.10. 2016. An diesem Tag wird es möglich sein, Kürbisse nach eigenen Ideen zu schnitzen und dafür kleine Preise zu gewinnen. Dank Hüpfburg, Spielmobil und Halloween –Schminken können sich die kleinen Gäste zwischen 11.00 – 17.00 Uhr einen vergnüglichen Nachmittag machen. Ebenfalls werden Märchenführungen stattfinden, bevor 18.00 Uhr wieder Ruhe beim alten Kaiser Barbarossa einkehrt.

 

Drei, zwei, eins Start!

Und schon kann der nächste Teilnehmer beim  Turmtreppenlauf am Kyffhäuser-Denkmal auf die 306 Stufen Tour geschickt werden. Es gilt, einen Höhenunterschied  von 80 m zu überwinden, bei einer Wegstrecke von knapp 200 Metern. Das bedeutet powern pur. Oben, im 57 m hohen Denkmalturm angekommen, brauchen die Meisten erst einmal Luft und Verschnaufzeit.

Dreißig Starter werden für den 15.10.2016 erwartet. Der Erste wird 9.00 Uhr gegen die Schwerkraft und die müde werdenden Beine ankämpfen. Es wir in 10er Gruppen gestartet, mit je einer Minute Abstand. Elektronische Zeitnahme durch Go-timing aus Gorsleben garantiert Zeitmessung nach Wettkampfbedingungen, wenngleich hier der Spaß an der Bewegung im Vordergrund stehen soll. Der Berglaufverein Bad Frankenhausen, die Hobbyfunker Bad Frankenhausen,  der Gasthof Burghof, die Firma Denke Werbung und viele mehr unterstützen den diesjährigen sportlichen Höhepunkt am Kyffhäuser-Denkmal, welchen in den kommenden Jahren weitere Aktionen folgen sollen.

Als Preise gibt es attraktive Gutscheine der Kur & und Tourismus GmbH und Pokale. Ausgezeichnet werden die jeweils schnellsten Kinder weiblich / männlich bis 15 Jahre, Frauen ab 16 und Männer ab 16 Jahre. Der Jüngste und der älteste Teilnehmer werden ebenfalls ausgezeichnet.

Das sportliche Event wird moderiert und musikalisch begleitet. Anmeldungen für die auf  30 Teilnehmer begrenzte Veranstaltung laufen unter info@kyffhaeuser-denkmal.de. Jeder Teilnehmer erhält nach dem Lauf eine kleine Verpflegung im Kaiser-Picknick.    

 

Die Kyffhäuser-App!

[mehr]

 

Der Comic "Geschichten vom Kyffhäuser" ist ab sofort wieder in den Tourist-Informationen in Bad Frankenhausen und Sondershausen erhältlich.


Jasu, ein kleines Gespenst besucht seinen Vetter Kyffi. Gemeinsam führen sie durch sieben Jahrhunderte Kyffhäuser-Geschichte. Sie begegnen Kaiser Friedrich I., bekannter als Barbarossa, erleben Abenteuer mit Musikanten und erfahren von schicksalhaften Kreuzzügen. Als Barbarossa von einem dieser Kreuzzüge nicht zurückkehrt, erzählen sie die Sage des im Berg eingeschlossenen Kaisers, der auf Erlösung durch einen würdigen Nachfolger hofft. Dies ist der Brückenschlag zu Wilhelm I. und seinem monumentalen Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmal. Ulrike Albers und Johannes Saurer sprechen mit ihrem Kyffhäuser-Comic auf lustige und unterhaltende Art ein jugendliches, aber auch jung gebliebenes Publikum an.
Saurer & Albers: Geschichten vom Kyffhäuser, 32 Seiten, Format A 4
Der Comic „Geschichten vom Kyffhäuser“ ist hier erhältlich:
Tourist-Information Bad Frankenhausen
Anger 14
06567 Bad Frankenhausen
Telefon: +49(0)34671 - 717 16, 717 17
eMail:    touristinfo@bad-frankenhausen.de

Tourist-Information Sondershausen
"Alte Wache", Markt 9
99706 Sondershausen
Telefon: +49(0)3632 - 788 111
eMail:    touristinfo@stadt-sondershausen.de

 

 

 

Toller Blick vom Denkmalturm in die Goldenen Aue.

Länderübergreifende Kooperation:
Kyffhäuser-Denkmal Bad Frankenhausen und Europa-Rosarium Sangerhausen bauen Ihre Kooperation aus!

 Ausflugsziele werben für Ausflugsziele - das ist in der Region Südharz/Kyffhäuser länderübergreifende Realität.

Am 18.03.2015 wurden um 11 Uhr auf dem Plateau des Kyffhäuser-Denkmals gegenüber dem Bistro „Kaiser-Picknick“ von Luise Schlegel (Marketing-Assistentin, Kur & Tourismus GmbH Bad Frankenhausen) und Uwe Schmidt, (Geschäftsführer Rosenstadt Sangerhausen GmbH), die Werbetafeln für das Europa-Rosarium Sangerhausen und das ErlebnisZentrum Bergbau-Röhrigschacht Wettelrode enthüllt. Damit wird eine erfolgreiche Zusammenarbeit, deutlich sichtbar für Einheimische und Touristen fortgesetzt.

Eine Werbetafel des Kyffhäuser-Denkmals steht bereits sehr werbewirksam am Haupteingang des Europa-Rosariums Sangerhausen und während andere Regionen den Netzwerkgedanken gerade entdecken, wird er zwischen Südharz und Kyffhäuser bereits nachhaltig und intensiv gelebt.

Zeitgleich wurden die Kassen am Kyffhäuser-Denkmal & Rosarium wie in jedem Jahr mit den Kombitickets der neuen Saison ausgestattet, die es jedem Reisenden ermöglichen, den Tagesbesuch von Europa-Rosarium und Kyffhäuser-Denkmal kostengünstig miteinander zu verbinden. Das ist ein Pauschalangebot, wie es sich Einheimische und Gäste der Region Südharz/Kyffhäuser wünschen: zwei Bundesländer - ein Reiseerlebnis!

Fotowettbewerb zum Kyffhäuser - Denkmal brachte tolle Einsendungen

Raureif, bizarre Eiszapfen, architektonische Detailaufnahmen am und vom Denkmal, egal, alle Gäste des Kyffhäuser-Denkmals waren seit dem 1. Januar 2015 aufgerufen, ihre Bilder beim diesjährigen Fotowettbewerb rund um das Kyffhäuser- Denkmal einzusenden. Insgesamt 20 Fotos von 16 Autoren gingen bis Ende Februar ein. Die Fotografen ließen ihrer Kreativität dabei freien Lauf und sendeten Fotos aus unterschiedlichsten Blickwinkel ein.

Nun hat sich die Jury der Kur- und Tourismus GmbH mit der Bewertung der Fotos befasst und die ersten drei Gewinner festgelegt. Bei den vielen tollen und einzigartigen Fotos, welche eingesendet wurden, war es für die Jury nicht so einfach die Gewinner festzulegen, so dass neben dem ersten bis dritten Platz auch noch ein Sonderpreis für ein sehr imposantes Foto vergeben wurde. Die Gewinner dürfen sich jetzt auf tolle Preise freuen.

Der erste Platz geht an Jörg-Rainer Wurdak aus Bad Frankenhausen. Er darf sich auf eine Übernachtung für zwei Personen freuen, inklusive Frühstück im Gasthof Burghof, direkt zu Füßen des Kaiser Wilhelm Denkmals. Hier lässt es sich nicht nur hervorragend Speisen und Verweilen, man kann von hier aus auch tolle Unternehmungen in die Kyffhäuserregion starten. Daher winken dem Sieger auch jeweils zwei Gutscheine zur Besichtigung des Kyffhäuser-Denkmals und den Aufenthalt in der wohligen Atmosphäre der Kyffhäuser- Therme Bad Frankenhausen.

Über den zweiten Platz darf sich Ralf Vietzke aus Bad Frankenhausen freuen. Platz drei wurde sogar punktgleich, zweimal vergeben. Einmal an Luisa Schrott aus Bad Frankenhausen für ihr Foto, welches eine ganz andere Seite des Denkmal zeigt und daher sehr außergewöhnlich ist, und einmal an Christoph Stöckle aus Nürtingen mit seinem Foto „Ritt übers Land“, welcher der Jury ebenfalls einen neuen Blickwinkel verschaffte. Die Gewinner der Plätze zwei und drei dürfen sich auf jeweils einen Gutschein für zwei Personen freuen, zur Besichtigung des Kyffhäuser-Denkmals und einen weiteren für einen Besuch in der Kyffhäuser-Therme, ebenfalls für zwei Personen.

Der Sonderpreis für das imposante und sehr mystisch wirkende Foto „Kyffhäuser in Wetterkapriolen“ geht an Werner Schwarz aus Artern. Er erhält von der Kur & Tourismus GmbH einen Gutschein für den Besuch in der Kyffhäuser-Therme für zwei Personen.

Die Bilder werden natürlich auch noch auf der Homepage des Kyffhäuser-Denkmals zu bestaunen sein und ebenso auf der Facebook-Seite.

Noch einmal vielen Dank an alle die mitgemacht haben!

Kur & Tourismus GmbH Bad Frankenhausen

1. Platz

2. Platz

3. Platz

Sonderpreis

Nachbetrachtung zum Frauentag am Kyffhäuser-Denkmal

Die Burgherrin Gerberga von Kyffhausen, alias Petra Wäldchen, lud am 08. März zu einer gemütlichen Frauentagsrunde auf dem Kyffhäuser ein. Da ihr das Zimmer im Bergfried der alten Reichsburg Kyffhausen doch zu ungemütlich und kalt war, traf sie die Frauen und auch drei Männer im modernen  Kaiser-Picknick. Bei Kaffee und Kuchen erzählte die Burgherrin, wie sie einst auf diese Burg kam und wie das Leben der Frauen in ihrer Zeit hier in diesen, heute alten Gemäuern war. In ihrer Zeit wurde die Burg gerade fertiggestellt und war damals die zweitgrößte Veste Deutschlands. Sie berichtete vom Leben der adeligen Damen wie auch vom Leben der Frauen auf dem Lande. Ihre Gäste erfuhren von ihren Aufgaben auf der Burg, die sich in Abwesenheit des Burgherren sogar auf die Verwaltung der gesamten Anlage ausdehnte.

Durch ihr lebhaftes und mit Wissen fundiertes Erzählen fühlten sich die Zuhörer in die Zeit des Hochmittelalters hineinversetzt. Die Gäste, übrigens war die Veranstaltung ausverkauft, erlebten einen kurzweiligen Nachmittag und wünschen sich eine Wiederholung.

An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an den Sangerhäuser Stadtpfeifer Peter Schulze, der die Erzählungen der Burgherrin entsprechend mit alten Weisen musikalisch umrahmte. Und ein Dankeschön an die Mitarbeiterinnen des Kaiser-Picknicks für die freundliche Bewirtung.

 

 

Bildimpressionen vom Kyffhäuser



 





Bild. Jens-Karsten Wykowski


 

 

News Juli 2014
Kyffhäuserdenkmal fertig saniert
Die Sanierung des Kyffhäuserdenkmals endete am Donnerstag offiziell. Seit 1994 sind 14 Millionen Euro in das Denkmal geflossen. Seit 2012 wurde das Kaiser-Wilhelm-Denkmal auf dem Kyffhäuser saniert. Für Barbarossa in seinem Schlaf wird es nur ein Augenblick gewesen sein, für den Kyffhäuserkreis als Bauherrn, für Bauarbeiter und Besucher war es eine kleine Ewigkeit. Millionen flossen in Umbaumaßnahmen und Reparaturen am gesamten Ensemble.


Nun kann der Besuchermagnet Kyffhäuser-Denkmal endlich wieder wirken. Kaiser Wilhelm war also frisch geputzt, als Bildungsminister Christoph Matschie und Landrätin Antje Hochwind (beide SPD) das Denkmal feierlich übergaben. Und mit der Stadt Bad Frankenhausen (Bürgermeister Matthias Strejc) wurde ein neuer Betreiber gefunden. In Erinnerung wird von der jahrelangen Bautätigkeit vor allem die spektakuläre Einrüstung des Turms bei laufendem Betrieb bleiben. Der komplette Turm wurde in zwei Jahren sandgestrahlt, Fugen und Steine erneuert, neue Fenster und Türen eingebaut und das Reiterstandbild Wilhelm I. mit den Nebenfiguren restauriert und mit einem microkristallinen Wachs überzogen. Jetzt zeigt sich das Denkmal wieder so wie am 18. Juni 1896, als es erstmals öffentlich präsentiert worden war. In den vergangenen Jahren wurden aber auch zahlreiche andere Arbeiten ausgeführt, mit denen Kreis und nun der neue Betreiber hoffen, die Attraktivität des bundesweit bekannten Denkmals zu erhöhen. Viele dieser Maßnahmen blieben sicher ganz unbeobachtet von den Besuchern. Die südliche Ringmauer wurde bis zum Erfurter Tor saniert. Ein Geländer wurde an der oberen Ringmauer angebracht. Das Angebot für Familien und Menschen mit Behinderung wurde verbessert. Es entstand eine Zufahrt für Behinderte und eine Behindertentoilette mit einem Wickelraum. Die Steilwand wurde gesichert und der Weg zur Mittelburg verlegt. Aus etlichen Fördertöpfen flossen dabei etwa 2,7 Millionen Euro. Die Europäische Union beteiligte sich mit 1,8 Millionen Euro. Aber auch der Bund, der Freistaat und der Landkreis gaben viel Geld aus. Abgeschlossen ist das Mammutprojekt allerdings noch nicht - wird es wohl auch nie. Seit 1994, seit Bestehen des Kyffhäuserkreises, flossen etwa 14 Millionen Euro in die Kyffhäuser-Burganlagen. Dabei wurde der Barbarossaturm und Teile der Ringmauer saniert, es entstanden ein Bistro und der Museumsladen. Die Aussichtsplattform auf dem Turm wurde errichtet. An den Burganlagen wurden Sicherungsmaßnahmen an der historischen Bausubstanz durchgeführt. Auch wenn nun wieder die Nachbarn in Sachsen-Anhalt den schönsten Blick aufs Kyffhäuser-Denkmal genießen dürfen, ist und bleibt es doch das Wahrzeichen des Kyffhäuserkreises.


  28.09.2016 - 05:21 Uhr      
 Unterkunft buchen
Wo:      
Anreise:  
Abreise:  
 Wetter
 Anschrift

Kyffhäuser-Denkmal
06567 Steinthaleben

Tel. 034651/2780
Fax 034651/2308
info@kyffhaeuser-denkmal.de

 Anreise mit Pkw
 Bei Navigationsgeräten und Routenplanern
              bitte als Ziel eingeben: 
    Kyffhäuser, 06567 Steinthaleben

 Anreise mit Bahn und Bus
HAFAS Routenplaner
Von:
Nach: Kyffhäuser, Denkmal
Datum:
Uhrzeit:
Abfahrt Ankunft